Home Weitere Behandlungen Bauchdeckenstraffung

Bauchstraffung in Regensburg
beim Experten Dr. Kemper

Bauchdeckenstraffung bei
Dr. Kemper

Mit zunehmendem Alter, durch Schwangerschaften sowie durch starke Gewichtsabnahme kann sich der Bauch verändern. Eine erschlaffte Bauchdecke und Fettschürzen sind für Betroffene nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern können auch funktionell beeinträchtigen. Trocknet der Schweiß zwischen den Hautschichten nicht, haben Patienten häufig mit Hautinfektionen zu kämpfen.

Gelegentlich liegen zusätzlich zum erschlafften Gewebe auch eine Schwäche der Bauchmuskulatur (Rektusdiastase) oder eine Nabelhernie vor.  Dr. med. Kemper bietet Patienten mit Wunsch nach einem straffen Bauch eine umfassende Beratung und Behandlung in Regensburg. Er ist Ihr Experte für kleine ästhetische Straffungen und umfangreiche Bauchdeckenplastiken.

Wann ist die Bauchdeckenstraffung sinnvoll?

Eine Bauchstraffung ist sinnvoll, wenn Sie sich in Ihrem eigenen Körper nicht wohlfühlen oder unter wiederholten Entzündungen der Haut durch eine Fettschürze leiden. Dabei bietet Ihnen Facharzt Dr. Kemper umfassende Informationen, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. In den meisten Fällen lassen Patienten in folgenden Fällen eine Bauchdeckenstraffung durchführen:

  • bei erschlaffter Haut durch den Alterungsprozess
  • nach einer oder mehreren Schwangerschaften
  • nach starker Gewichtsabnahme

Für Mütter, die sich in ihrem Körper nach der Schwangerschaft nicht mehr wohlfühlen, bietet sich auch ein so genanntes Mommy Makeover an. Dabei können Brust, Bauch und Intimbereich im Rahmen einer Operation vorsichtig gestrafft werden.

Dr. med. Robert Kemper

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie

Dr. Kemper ist Ihr Plastischer Chirurg in Regensburg und Experte für die Bauchdeckenstraffung in Regensburg. Dank seiner umfassenden Erfahrung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie sowie seiner Tätigkeit als Oberarzt am Hochschulzentrum für Plastische Chirurgie und Handchirurgie der Universität Regensburg führt er die Behandlung sicher durch.

Robert Kemper

Ablauf einer Bauchdeckenstraffung in Regensburg

Bei einer Bauchdeckenstraffung unterscheiden wir in der plastisch-ästhetischen Chirurgie zwischen zwei Arten. Bei erschlaffter Haut unterhalb des Bauchnabels ist eine Mini-Bauchstraffung in der Regel ausreichend. Hierbei wird auch der Schamhügel/ Venushügel sicher gestrafft. Ist die gesamte Bauchdecke betroffen, strafft Dr. Kemper hingegen den gesamten Bauch. Oftmals ist es sinnvoll, die Straffungsoperation mit einer Fettabsaugung zu kombinieren. Sollte ein zusätzliche Rektusdiastase nach einer Schwangerschaft oder eine Nabelhernie bestehen, wird diese mittherapiert. Zu Beginn der Behandlung findet jedoch stets ein umfassendes persönliches Beratungsgespräch in der Praxis in Regensburg statt. Ihre Wünsche und Anliegen sind hier ausschlaggebend. Anschließend untersucht unser Plastischer Chirurg Dr. Kemper den Bauchbereich und klärt, welches Verfahren zu einem bestmöglichen Ergebnis führt.

Mini-Abdominoplastik: Kleiner Eingriff,
große Wirkung

Bei der Mini-Abdominoplastik wird der Bereich unterhalb des Bauchnabels gestrafft. Dabei entfernt Dr. Kemper überschüssige Haut und Fettanteile. Der Schnitt entsteht hierbei knapp über dem Schambereich. Die spätere Narbe verschwindet dadurch unter der Unterwäsche bzw. der Bikinihose. Bei diesem Verfahren muss der Bauchnabel nicht versetzt werden. Eine bestehende Nabelhernie kann hierbei korrigiert werden. Die Operation dauert etwa 1 Stunde und wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt.

Klassische Bauchdeckenstraffung

Bei der Mini-Abdominoplastik wird der Bereich unterhalb des Bauchnabels gestrafft. Dabei entfernt Dr. Kemper überschüssige Haut und Fettanteile. Der Schnitt entsteht hierbei knapp über dem Schambereich. Die spätere Narbe verschwindet dadurch unter der Unterwäsche bzw. der Bikinihose. Bei diesem Verfahren muss der Bauchnabel nicht versetzt werden. Eine bestehende Nabelhernie kann hierbei korrigiert werden. Die Operation dauert etwa 1 Stunde und wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt.

Bauchstraffung & Fettabsaugung

In der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie führt unser Arzt Dr. Kemper eine Bauchstraffung häufig in Kombination mit einer Fettabsaugung durch. Auf diese Weise erhalten Sie ein ästhetisches Ergebnis und einen gestrafften Bauch. Beide Behandlungen können innerhalb einer Operation problemlos durchgeführt werden.

Kosten für eine Bauchstraffung

Wie viel eine Bauchstraffung kostet hängt vom Umfang der Behandlung ab. Je nach Aufwand und Technik liegen die Kosten zwischen 3.500 und 8.000 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Narkose – diese liegen bei etwa 500 Euro pro Stunde. In manchen Fällen übernehmen die Krankenkassen die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung. Hierfür muss ein medizinischer Grund vorliegen.

Nachsorge nach der
Bauchdeckenstraffung

Eine Bauchstraffung zählt zu den größeren Eingriffen der Plastischen Chirurgie. Darum ist Erholung und Ruhe nach der Bauchdeckenstraffung wichtig. Die meisten Patienten verbringen zwischen einer und vier Nächten in der Klinik. Die Bewegungsfähigkeit kann zu Beginn eingeschränkt sein – auch Schwellungen und Blutergüsse sind keine Seltenheit.

Bedenken Sie bereits vor der OP, dass Sie Ihren Alltag für einige Tage nicht allein stemmen können. Holen Sie sich Unterstützung von der Familie oder Freunden.

Direkt nach der OP legt der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Kemper, ein spezielles Kompressionsmieder an. Dieses hilft dem Hautmantel dabei, sich an die neue Körperkontur anzulegen und schützt zugleich den operierten Bereich. Gleichzeitig wird der Zug auf die Naht vermindert, was sich positiv auf die Narbenbildung auswirkt. Das Mieder sollten Sie mindestens 6 Wochen konsequent tragen, weil es das kosmetische Resultat maßgeblich beeinflusst und Komplikationen vorbeugt.

Ihrer Arbeit können Sie nach etwa 2 Wochen wieder nachgehen. Sportliche Aktivitäten sollten sie im Anschluss an die Operation für mindestens 6 Wochen pausieren.

Mögliche Komplikationen

Jeder operative Eingriff birgt Risiken. Dies gilt auch für Operationen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Wundheilungsstörungen und Infektionen zählen zu den allgemeinen OP-Risiken. Diese vermeidet Dr. Kemper durch hohe Hygienestandards, langjährige Erfahrung und eine umfassende Planung des Eingriffs. Bitte informieren Sie uns vorab über bestehende Erkrankungen und regelmäßige Medikamenteneinnahmen.

Damit ein bestmögliches Resultat nach der Operation entsteht, erfolgen in den ersten 2 Wochen engmaschige Kontrollen in unserer Praxis. Anschließend können die Kontrollintervalle ausgedehnt werden.

Schwellungen und Blutergüsse treten nach einer Bauchdeckenstraffung häufig auf. Auch kann sich der OP-Bereich zunächst taub anfühlen. Dies ist in der Regel kein Grund zu Sorge.

Bei Fragen zur Bauchdeckenstraffung in Regensburg ist Dr. Kemper jederzeit gerne für Sie da. Er ist Ihr erfahrener Plastischer und Ästhetischer Chirurg und berät Sie umfassend zu den Möglichkeiten des Eingriffs. Wir freuen uns auf Sie!

Häufige Fragen
zur Bauchdeckenstraffung

Wie lange hat man Schmerzen nach einer Bauchdeckenstraffung?

Nach einer Bauchdeckenstraffung können Schmerzen für unterschiedliche Zeiträume auftreten, abhängig von der individuellen Schmerztoleranz und dem Umfang des Eingriffs. In der Regel sind die Schmerzen in den ersten Tagen nach der Operation am stärksten und nehmen dann allmählich ab. Viele Patienten berichten, dass sie sich nach etwa einer Woche deutlich besser fühlen, obwohl leichte Beschwerden und Schmerzen für einige Wochen anhalten können.

Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung?

Die Kostenübernahme einer Bauchdeckenstraffung durch die Krankenkasse ist nur möglich, wenn medizinische Gründe vorliegen. Dazu gehören beispielsweise Hautirritationen unter überschüssiger Haut nach massivem Gewichtsverlust oder funktionelle Beeinträchtigungen. Wenn die Operation hauptsächlich aus ästhetischen Gründen durchgeführt wird, übernehmen die Krankenkassen die Kosten normalerweise nicht.

Mit welchen Eingriffen lässt sich eine Bauchdeckenstraffung kombinieren?

Eine Bauchdeckenstraffung kann mit verschiedenen anderen chirurgischen Eingriffen kombiniert werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Beispiele dafür sind die Fettabsaugung oder Brustoperationen. Im Rahmen eines sogenannten Mommy Makeovers kann die Bauchdeckenstraffung mit diesen Behandlungen kombiniert werden.

Was unsere Patient:innen sagen

„Hier wird man vom Arzt und vom Team auf Augenhöhe wahrgenommen und behandelt,
Ich habe mich ab dem Zeitpunkt der ersten Untersuchung bis über die OP hinaus sehr wohl gefühlt.
Kann man nur empfehlen.”

Mathias Vogl

Google Bewertung 2023

„Exzellent! Ruhig, unaufgeregt, fachlich substantiiert und eine ausführliche Beratung. So kann ich meine Erfahrung mit Dr. Kemper beschreiben und ihn als Arzt uneingeschränkt weiterempfehlen.”

Christina Sander

Google Bewertung 2023

„Eine solch angenehme, ruhige Atmosphäre in einer Praxis hab ich selten erlebt. Dr. Kemper nimmt sich viel Zeit, um die Fragen ausführlich beantworten zu können und ist sehr empathisch. Die OP verlief problemlos. Vielen herzlichen Dank auch der kompetenten Mitarbeiterin an der Rezeption und den anderen Kolleginnen. Großes Lob an alle!”

Gudrun Sperer

Google Bewertung 2023

„Alles ganz Wunderbar, vom Ersttermin, Vorgespräch über die OP bis hin zur Nachsorge.
Freundlich, Kompetent und Professionell. Hab mich rundum wohlgefühlt und bin sehr zufrieden. Kann man nur weiterempfehlen!”

Stefan E.

Google Bewertung 2023

Liebe Patientinnen und Patienten,

bitte beachten Sie, dass unsere Praxis von 18.05 – 02.06 geschlossen ist. Ab dem 03.06.2024 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der Praxis Dr. Robert Kemper

Liebe Patientinnen und Patienten,

bitte beachten Sie, dass unsere Praxis von 18.05 – 02.06 geschlossen ist. Ab dem 03.06.2024 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der Praxis Dr. Robert Kemper